Home Die Story

Die Story

by the-quality

Wir schreiben das Jahr 2080. 40 Jahre sind nach dem ‘großen Krieg’ vergangen und die Bedingungen erlaubt es den Menschen erst jetzt wieder an die Oberfläche zurückzukehren.

Heute ist leider nur noch wenig bekannt wie es zu dem Krieg kam. Um etwa 2029 rum, entwickelten amerikanische und russische Biochemiker eine neue biogene Waffe, XB-349 genannt. Dieser Wirkstoff ähnelte einem Nervengas, welches alle Infizierten zu irren Massenmördern machte.

Doch nachdem der erste Jubel um die neue Entdeckung vergangen war, begann der Streit. Sowohl die amerikanische als auch die russische Regierung beanspruchten XB-349 als ihr Eigentum. Die UNO und die NATO beharrten darauf, dass der Wirkstoff und alle damit verbundenen Dokumente umgehend vernichtet werden müssten, um den Weltfrieden zu sichern. Doch die Gier um die Weltmacht war bei den Russen und den Amerikanern größer als die Vernunft.

Von diesem Zeitpunkt an gibt es nur noch bruchstückhafte historische Informationen. Sowohl Russland als auch die USA entwickelten den XB-349 Wirkstoff alleine weiter, wobei Russland, um ihre eigenen Forschungen finanzieren zu können, die Unterlagen für den Grundstoff an verschiedene andere Nationen verkaufte. Ein wahnsinniges Wettrüsten dieser Nationen begann.

2031 testete die amerikanische Regierung ihren weiterentwickelten Wirkstoff, XB-5000 genannt, an zum Tode verurteilten Strafgefangenen. Diese Nachricht verbreitete sich blitzschnell rund um die Welt. Aus Gerüchten wurden glaubhafte Nachrichten, über eine Ultimative Waffe, welche die Welt in eine leere Wüste verwandeln könnte.

Zu diesem Zeitpunkt brachen die Massenhysterien aus. Selbsternannte ‘Propheten’ sagten das Ende der Welt voraus. Sekten sprangen wie Pilze aus dem Boden und versprachen den Leuten ein besseres Ende. Es gab Anschläge auf Forschungszentren, Regierungsgebäuden und militärische Einrichtungen.

Ein wahrlich historisches Datum war der 15 April 2032. In Las Vegas, USA protestierten mehrere Tausend Menschen gegen XB-5000. Die Polizei hatte kaum eine Chance gegen den unorganisierten Mob von Menschen. Einige Polizisten starben, nachdem ein, mit Sprengstoff beladener, Selbstmord-Attentäter sich in die Polizistenmenge stürzte. An diesem Punkt fällte ein hoher Offizier der amerikanischen Regierung eine fatale Entscheidung.

Während die Fernsehkameras der ganzen Welt auf Las Vegas gerichtet waren, überflog ein Schwadron von kleinen Kampffliegern der USA Las Vegas und hinterließ ein kleines Päckchen – es handelte sich wahrscheinlich um XB-5000 oder eine erneute Weiterentwicklung davon.

Aus dem Aufstand wurde eine Massenschlacht. Die Menschen schlachteten sich gegenseitig ab. Es muss abartig gewesen sein. Frauen bissen Männern die Kehle durch, Polizisten erschossen sich gegenseitig und auch die Kamerateams gingen aufeinander los. Ein Blutbad, welches keine Überlebenden hinterließ.

Die amerikanische Regierung sprach von einem fatalen Irrtum. Zu diesem Zeitpunkt wurde einigen Wissenschaftlern und anderen hoch angesehenen Menschen dieser Welt er ernst der Lage klar. Überall auf der Welt entstanden so genannte ‘Bunkerverbünde’. Menschen taten sich zusammen um gemeinsam eine sichere Umgebung, in Form von Bunkern, im Falle eines weiteren ‘Unfalls’ zu schaffen.

Doch an einen Krieg dachte zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

Ein weiteres Schlüsselereignis war, als die Ölstaaten den Export von Öl abbrachen (Ein genaues Datum ist nicht mehr bekannt). Sie forderten von den großen Staaten der Erde, ihr Wettrüsten rund um den biogenen Kampfstoff XB-349 und Weiterentwicklungen davon zu stoppen.

An diesem Zeitpunkt eskalierte die globale Lage total. Die USA marschierten in einem Blitzkrieg in die arabischen Emirate ein und beanspruchten das dort einliegende Erdöl für sich. Russland, Deutschland, Frankreich, und China drohten den USA mit Einsatz ihrer XB-Kampfstoffe, wenn sie das Erdöl nicht mit den UN teilen würde. Es schaute kurze Zeit nach einem europäischen Bündnis gegen die USA aus, doch wurde dies durch einen Angriff der deutschen und französischen Streitkräfte gegen Russland zunichte gemacht.

Es entbrannte ein europäischer Krieg “Ost gegen West”. Das amerikanische Militär nutzte dies für einen Angriff gegen Frankreich. Innerhalb weniger Wochen wurden die großen französischen Städte durch das amerikanische XB-5000 zu offenen Massengräbern gemacht. Anscheinend fehlte den europäischen Streitkräften noch die Möglichkeit ihren XB-Kampfstoff effektiv zu nutzen. In kürzester Zeit entstand so ein 3. Weltkrieg, an dem fast alle großen Nationen der Erde beteiligt waren. China ließ einige Wasserstoffbomben auf die USA niederprasseln. Diese wiederum bombardierten China mit XB-Streubomben…

Der große Krieg’ endete 2040. Kaum ein Fleck der Erde wurde nicht von Atombomben oder den verschiedensten XB-Waffen verseucht. Die Erde glich einer Wüste. Der nukleare Winter blieb aus – warum ist bis heute nicht geklärt, aber wahrscheinlich wurde die Ozonschicht durch die verschiedenen biochemischen Stoffe größtenteils vernichtet.

Es gab wenig überlebende des Krieges. Die Menschen welche sich in den Bunkeranlagen versteckt hatten, überlebten den Krieg fast unbeschadet. Doch auch an der Oberfläche gab es Überlebende. Von XB und atomarer Strahlung mutierte Männer und Frauen trotzten den unwirtlichen Verhältnissen der neu geborenen Welt. Sie lebten in Höhlen und Ruinen und ernährten sich größtenteils von dem Aas der toten Menschen und Tieren. Sie zeugten Kinder, deren genetischer Code sehr stark beeinträchtigt wurde – eine neue Rasse war entstanden. Die Menschen nannten sie einfach nur “Mutanten”.

Die Bunkerbewohner konnten die Technik wegen Strommangel schon lange nicht mehr nutzen. Sie hatten ihre unterirdischen Bunkeranlagen durch Höhlen zum Anbau von Nahrung erweitert. Immer wieder zogen junge Männer aus, um die Oberfläche zu erkunden. Doch die wenigsten kehrten je zurück.

Nun… nach mehr als 40 Jahren, kehren die ersten Menschen an die Oberfläche zurück. Der Himmel ist rot und bedrohlich. Die Tage sind meist düster, es gibt nur noch eine Jahreszeit. Tagsüber ist es heiß und nachts ist es sehr kalt. Wasser gibt es nur noch wenig brauchbares und von der einstigen hochmodernen Zivilisationsbauten sind keine mehr zu sehen.

Es bilden sich vereinzelnd Stämme. Menschen und Mutanten sitzen gemeinsam am Lagerfeuer und erzählen sich Geschichten über eine längst vergangene Zeit, während in weiter ferne ein zweiköpfiger Kojote den Mond anheult.

Ein neues Zeitalter hatte begonnen, welches schon bald als ‘Endzeit’ überall bekannt wurde.

Es ist ein neuer Anfang – Dein Anfang – unser Anfang Zieh los und mach das Beste draus, aber vergesse nie… es ist eine harte Zeit …

Story by Chad

https://www.endzeitspiel.de